Seit Samstag, 16.05.2020  feiern wir wieder gemeinsam die Hl. Messe unter Beachtung strenger Auflagen! Zahlreiche Helfer werden für das Vorbereitungs- und Durchführungsteam gesucht. Wenn Sie helfen können, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, bei P. Piotr oder bei Ihrem jeweiligen Leitungsteam!

Weitere Informationen finden Sie hier!

Erste Hl. Messe konnte zu Pfingsten unter einem strahlend blauen Himmel gefeiert werden.

Lesen Sie hier weiter

Viele Helfer*Innen sorgen für die Möglichkeit von Freiluftgottesdiensten.

Bitte helfen Sie uns bei der Verteilung des neu erschienenen Pfarrbriefes!

Mehr unter Aktuelles

 

 

Seit 1999 bietet unsere Pfarrgemeinde dieses beliebte Abenteuer für Jungen an.

Nun muss aufgrund der bestehenden Auflagen die Veranstaltung leider abgesagt werden.

Mehr dazu in dem Brief von Woitek Dziura & Jan-Niklas Schenk an die Teilnehmer.

Gemeinsam Leben, Lieben, Lachen in Zeiten von Corona

Eine neue Mitmachaktion zu der wir alle Gemeindemitglieder aufrufen möchten, über diese Internetseite und unseren Pfarrbrief ihre Gedanken, Erfahrungen, Aktivitäten und Erlebnisse in diesen weiterhin schwierigen Tagen mit vielen anderen zu teilen.

mehr dazu

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite.

Machen Sie sich mit uns auf den Weg!

"Sich-auf-den-Weg-machen" ist eine wesentliche Eigenschaft von Christen.

weiterlesen

Gesegnet der Mann, der sich auf den HERRN verlässt... Er ist wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und am Bach seine Wurzeln ausstreckt... Unablässig bringt er seine Früchte. (vergl. Jer 17,7-9)

Unsere Angebote

Seien Sie herzlich eingeladen zu den zahlreichen Aktivitäten und Gruppen in unserer Gemeinde

 Weiterlesen

 

Wie könnte denn das neue Pfingsten auch bei mir anfangen?

Was müsste ich tun, um mit dem Heiligen Geist getauft zu werden (Apg 1,5)?

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde!

Pfingsten. Das ist die Stunde, in der das Herz der Kirche zu schlagen beginnt. Die Jünger Jesu, mit dem Heiligen Geist erfüllt, gehen in die ganze Welt hinaus, um das Evangelium bekannt zu machen. Um den Triumph Jesu über Sünde und Tod zu bezeugen. Um den Sieg des Lebens zu verkünden. Ohne Scheu und Furcht. Mit Jesu Vollmacht ausgestattet, mit der Kraft von oben, dem Heiligen Geist.

Als sie zum Gebet versammelt waren, zog der Geist Gottes wie ein heftiger Sturm (Apg 2,2) heran und erfüllte zuerst das Haus und dann ... alle Anwesenden! Der Heilige Geist war in der Welt, sichtbar in seinen Gaben, spürbar in seiner gewaltigen Macht. Seit Pfingsten ist er im Menschen in neuer Weise gegenwärtig. Er kann in jedem von uns wohnen! Doch zuerst musste Jesus kommen. Erst nach seinem Tod und seiner Auferstehung war dieser intime Einzug Gottes in uns möglich.

Ist er auch in meinem Herzen zu spüren? Hat er in mir eine Wohnung gefunden?

Der Heilige Geist ist bei mir seit meiner Taufe. Im Sakrament der Firmung hat er mich befähigt, in seiner Gegenwart zu leben. Er kann wirklich wie ein Feuer kommen, um in mir die Lust nach Leben zu entflammen. Wie ein heftiger Sturm kann er in mein trübsinniges Leben eindringen und alles, was dürr und abgestorben ist, wieder neu beleben.

Entspricht mein Leben dieser biblischen Wirklichkeit? Ist mein Leben, mein Glauben ähnlich spektakulär wie das der Pfingstjünger?

Wie könnte denn das neue Pfingsten auch bei mir anfangen? Was müsste ich tun, um mit dem Heiligen Geist getauft zu werden (Apg 1,5)?

Bevor der Heilige Geist die Apostel erfüllte, blieben sie zehn Tage lang an einem Ort versammelt. Sie beteten, einmütig und unermüdlich und warteten auf den von Jesus versprochenen Beistand. In diesen im Gebet verbrachten Tagen bereiteten sie sich vor auf die Herabkunft des Heiligen Geistes. Einfach durch ein tägliches, hoffnungsvolles Gebet. Sie ließen sich nicht entmutigen, nicht vom Wesentlichen ablenken. So durften sie am Pfingsttag staunen, wie wunderbar, wie schön und anziehend, wie kräftig und belebend, wie sensibel und menschenfreundlich dieser Gast der Seele ist.

Seit meiner Taufe bin ich „bewohnbar“. Der Heilige Geist hat in mir Wohnung genommen. Er macht mich zum Kind Gottes – Jesus gleich. Er ist der „süße Gast meiner Seele“. Ich bin sein.

Ich wünsche Ihnen gesegnete Pfingsten!

Ihr

Pfarrer P. Piotr M. Stepniak OFM conv.

Rosenkranzgebet mit Papst Franziskus

Papst lädt im Mai zum gemeinsamen Rosenkranzgebet ein

Papst Franziskus hat die katholischen Christen auf der ganzen Welt eingeladen, im Monat Mai, mit dem Rosenkranz in der Hand die Corona-Pandemie zu bekämpfen. In seinem Brief an alle Gläubigen, der am Fest des Evangelisten Markus (25. April) im Vatikan veröffentlicht wurde, erinnert er an die lange Tradition der Kirche, im Marienmonat „den Rosenkranz zu Hause in der Familie“ zu beten.

Gemeinsam im Gebet verbunden! „Das Antlitz Christi mit dem Herzen Mariens, unserer Mutter zu betrachten“ – dieses wird uns als geistliche Familie vereinen und uns allen helfen, die Prüfung der heutigen Zeit zu überwinden.

Seinem Brief fügt der Papst zwei weitere Gebete bei. Sie sollen am Ende des Rosenkranzes zusätzlich gebetet werden. Selbst Franziskus versichert den Adressaten seines Schreibens, im Monat Mai „geistlich vereint mit Ihnen zu beten“.

Liebe Gemeinde, liebe Freunde, lasst auch uns zu denen gehören, die sich mit dem Papst und allen Gläubigen im Gebet verbinden. Lassen wir die unfassbare Kraft des Rosenkranzes auf der ganzen Welt aufleuchten und zu Maria, unserer Fürsprecherin, die uns auf unserem Weg als Zeichen der Hoffnung erstrahlt, beten.

Mehr dazu


Unsere Empfehlung für Ihr Gebet

Hier stellen wir Ihnen die monatliche Gebetsmeinung von Papst Franziskus vor und laden Sie ein sich anzuschließen.

Hier finden Sie weitere Informationen dazu. 

Das Wort Gottes für jeden Tag

Wir laden Sie ein, sich davon täglich begleiten zu lassen.

Sie möchten darüber hinaus mit anderen Gemeindemitgliedern über das Wort Gottes reden?

Dann empfehlen wir Ihnen insbesondere das Bibelteilen in Gemeinschaft mit Pater Adalbert, das regelmäßig Samstags nach der Vorabendmesse stattfindet.

Hier finden Sie den nächsten Termin!

 

Weitere Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie

Wir haben eine neue Sonderseite zu dieser Thematik geschaffen unter der wir Ihnen möglichst viele Hilfestellungen und aktuelle Informationen bereitstellen wollen.

Hier geht´s zur Sonderseite