Neues Anmeldeformular zur Teilnahme an unseren Gottesdiensten

Monstranz

Ewige Anbetung

Samstag, 8. August 2020

St. Joseph Kirche

Bad Bevensen

mehr dazu

Gemeinsam Leben, Lieben, Lachen in Zeiten von Corona

Eine neue Mitmachaktion zu der wir alle Gemeindemitglieder aufrufen möchten, über diese Internetseite und unseren Pfarrbrief ihre Gedanken, Erfahrungen, Aktivitäten und Erlebnisse in diesen weiterhin schwierigen Tagen mit vielen anderen zu teilen.

Jetzt mit einem Gastbeitrag von Notker Wolf, OSB

mehr dazu

Taizé - Herbst 2020

Fahrt zum Jugendreffen vom 10.–18. Oktober 2020

nach Taizé (Burgund/Frankreich)

Bitte vormerken!

Konzert der Celler Gruppe "Feuer und Flamme", am So., 6.12, 17.00 Uhr (Erlöserkirche Uelzen)

Dieser Termin gilt vorbehaltlich der aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie!

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite.

Machen Sie sich mit uns auf den Weg!

"Sich-auf-den-Weg-machen" ist eine wesentliche Eigenschaft von Christen.

weiterlesen

Gesegnet der Mann, der sich auf den HERRN verlässt... Er ist wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und am Bach seine Wurzeln ausstreckt... Unablässig bringt er seine Früchte. (vergl. Jer 17,7-9)

Unsere Angebote

Seien Sie herzlich eingeladen zu den zahlreichen Aktivitäten und Gruppen in unserer Gemeinde

 Weiterlesen

 

Worte zum 18. Sonntag im Jahreskreis A

Hört auf mich, dann bekommt ihr das Beste zu essen ... Neigt euer Ohr und kommt zu mir, hört und ihr werdet aufleben! (Jes 55, 2-3)

Morgengebet

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde,

 

wir kennen die Geschichte von Josef und seinen Brüdern, die ihn den Ismaelitern in der Wüste verkauft haben (Gen 37-50). Das dramatische, traurige Schicksal eines Jungen, der zum Sklaven wurde, um das auserwählte Volk vor dem Hungertod zu retten – so war der Plan Gottes. In seiner Weisheit und Barmherzigkeit sandte er Josef nach Ägypten, um das Volk Israel in der Hungersnot zu bewahren.

Die Geschichte endet glücklich für seinen Vater Jakob und seine Brüder, aber auch für das ganze Volk. Sie fanden bei Josef einen Zufluchtsort. Sie konnten schwere Zeiten überstehen.

Wie sie kamen damals viele Völker nach Ägypten, um Getreide zu kaufen und machten den Pharao und das ganze Land Ägyptens reich und mächtig.

In der ersten heutigen Lesung aus dem Buch Jesaja hören wir die Worte Gottes: Auf, alle Durstigen, kommt zum Wasser! Die ihr kein Geld habt, kommt, kauft Getreide und esst, kommt und kauft ohne Geld und ohne Bezahlung Wein und Milch! (Jes 55, 1)

Gott will sein Volk - das Volk, das ihn vergessen hat (der Prophet Jesaja wirkte in Israel einige Jahrhunderte nach Josef) – erinnern, was im Leben Priorität hat: das Vetrauen auf IHN. Die Fülle, den Sinn, das Glück, das Leben – das findet der Mensch bei und in Gott. Denn es gibt einen Hunger, den nur Gott stillen kann. Es gibt einen Durst, den nur Gott löschen kann. Gott ist uns nahe. Er weiß, was wir zum Leben benötigen, was unsere Seele erfüllen kann.

Nur..., um das zu erkennen, muss man zur Ruhe kommen, muss man Stille wagen, um mit sich selbst zu sein. Dann kann man hören, zuhören. Sollte hören auf das, was Gott in der Tiefe des eigenen Herzens spricht. Die Einsamkeit wagen, um Gott zu begegnen.

Bei Jesaja heißt es: Hört auf mich, dann bekommt ihr das Beste zu essen ... Neigt euer Ohr und kommt zu mir, hört und ihr werdet aufleben! (Jes 55, 2-3)

Das tat auch Jesus. Als er vom Tod des Johannes des Täufers erfuhr, zog er sich ... in eine einsame Gegend zurück, um allein zu sein (vgl. Mt 14, 13). Um mit dem Vater zu sein.

Die Sommerzeit bietet uns Möglichkeiten, in eine „einsame Gegend“ zu gehen, wo Ablenkungen keine Macht mehr über uns haben. Um ein wenig allein zu sein. Um in die Stille zu horchen. Aus ihr, in ihr spricht Gott. Seine Stimme lärmt nicht. Sie wird hörbar für das lauschende Ohr und Herz.

Spitzen wir die Ohren für das, was Gott uns zu sagen hat.

 

Pater Piotr M. Stepniak OFM Conv. (Pfarrer)

 

Das Wort Gottes für jeden Tag

Wir laden Sie ein, sich davon täglich begleiten zu lassen.

Sie möchten darüber hinaus mit anderen Gemeindemitgliedern über das Wort Gottes reden?

Dann empfehlen wir Ihnen insbesondere das Bibelteilen in Gemeinschaft mit Pater Adalbert, das regelmäßig Samstags nach der Vorabendmesse stattfindet.

Hier finden Sie den nächsten Termin!

 

Unsere Empfehlung für Ihr Gebet

Hier stellen wir Ihnen die monatliche Gebetsmeinung von Papst Franziskus vor und laden Sie ein sich anzuschließen.

Hier finden Sie weitere Informationen dazu. 

Spenden Sie jetzt für die Seenotrettung und stoppen Sie das Ertrinken im Mittelmeer.