Laudato si - STADTRADELN

Christen radeln für die Schöpfung

Vom 15. Juni bis 5. Juli 2020 nahm die Hansestadt Uelzen wieder an der bundesweiten Fahrrad Aktion „STADTRADELN“ teil. In den drei Aktionswochen galt es, möglichst viele Uelzener oder Personen, die nach Uelzen pendeln, aufs Fahrrad zu holen. Jeder Kilometer zählte.

Unser fahrradbegeisterter Pfarrgemeinderatsvorsitzender gründete deshalb ein Team mit dem Namen „Laudato si – Radeln für die Schöpfung“. Alle, die gern Rad fahren, waren eingeladen, sich diesem Team anzuschließen.

Schließlich fanden sich in diesem Team 13 Gemeindemitglieder, die das Auto stehen liessen und lieber Rad fuhren. Mit insgesamt 3839 km Gesamtleistung erfuhr sich das Team einen guten 12 Platz von 56 und setzte so ein christliches Zeichen zur Bewahrung der wunderbaren Schöpfung unseres Gottes. Das entspricht einer Fahrleistung pro Kopf von 295 km. Die beste Einzelleistung des Teams erbrachte dabei Enrique Naranjo Eipperle mit 883 km.

Hier noch das öffentliche Statement des Teamkapitäns Johannes Dornfeldt zum Stadtradeln:

"Papst Franzikus veröffentliche vor ca. 5 Jahren seine Umwelt- und Sozialenzyklika "Laudato si- Über die Sorge für das gemeinsame Haus". Sie ist ein eindringlicher Apell, unser Leben und Wirtschaften am Prinzip der Nachhaltigkeit auszurichten. Sie will uns auffordern, unseren Lebensstil anzupassen, um wieder im Einklang mit der Schöpfung und mit uns selbst zu leben. Rad- statt Autofahren gehört für mich schon seit vielen Jahren zu dieser Lebensstil-Anpassung einfach dazu.

Zugegeben: Radfahren allein reicht sicher nicht aus und viele andere Baustellen wie z. B. der Fleischkonsum oder die unsinnige Wegwerfkultur sind ebenfalls in Ordnung zu bringen. Aber: Setzen wir doch erstmal ein gutes Zeichen und radeln einem guten verantwortungsbewussten Leben entgegen!"

Bedauerlich war natürlich, dass das Team aufgrund der Corona-Problematik keine gemeinsamen Touren machen bzw. anbieten konnte. Aber vielleicht klappt es ja dann im nächsten Jahr mit dem "Zahnkranzbeten" auf einer Fahrradwallfahrt zur St. Bonifatiuskirche in Bodenteich, zur Mariä Heimsuchungskirche in Ebstorf oder zur St. Josef Kirche in Bad Bevensen.